Reden wir über enttäuschende Resultate

Ist es möglich, dass solch ein umfassendes, breites Spektrum von Energie, Licht und Informationen sich aus irgendeinem Grund an und wieder ausschaltet? Oder, dass es vielleicht für eine Person arbeitet und für eine andere nicht? Schauen wir uns dies einmal näher an.

Es besteht die Möglichkeit, in einem Informationsgespräch oder auch direkt vor einer Sitzung, dass ich Sie die Frequenzen in den Händen fühlen lasse. Aus der Erfahrung heraus kann ich sagen, dass die meisten Menschen etwas bemerken. Manchmal auch etwas zeitverzögert, aber halt auch einige nichts. Ich frage nach ein paar Augenblicken: „Fühlen Sie etwas oder fühlen Sie nichts?“ oder „Bewegen Sie ihre Finger oder bewegen sich Ihre Finger von alleine?“. Ich schätze, dass bis zu 80% etwas fühlen oder eine Reaktion sehen. Es kann schwierig sein, dieses Gefühl in Worte zu fassen. Warum? Weil es eine neue Erfahrung ist, für die die Sprache noch kein Konzept erstellt hat. Typische Beschreibungen sind „kalte, frische Luft, warm, heiß, flockig, prickelnd, stachelig, ein Schieben oder Ziehen, Schwingen wie Saiten, wie ein Magnet“ und vieles mehr. Oft spüren sie, dass die Eindrücke stärker werden, wenn ich meine Hände weg ziehe.

Heißt das im Umkehrschluss, dass für 20+ % Prozent der Menschen Reconnective Healing® nicht funktioniert?

Aus wissenschaftlichen Studien wissen wir, dass dieses Spektrum aus Energie, Licht und Information nicht durch irgendwelche Räumlichkeiten oder Entfernungen abgeschirmt werden kann.

Aber es gibt etwas, was effektiver abschirmt als jede physikalische Barriere: nämlich Ignoranz, bzw. unsere Fähigkeit zu ignorieren.

Auch nach einer Sitzung kann eine Person sagen: „Ich habe nicht wirklich etwas bemerkt“, das habe ich auch schon bei Klienten gehabt. Sie fühlten sich dabei sehr tief entspannt, nahmen dies aber nicht als ungewöhnlich war. Als erfahrener Reconnective Healing® Praktizierender sehe ich aber die „Registers“, die kaum merklichen, minimalen Bewegungen von z. B. Augen, Fingern, etc. Außerdem fühle ich während einer Sitzung die Frequenzen und weiß, dass sie genau an diesem Ort zu dieser Zeit genau das Richtige für die Person auf der Liege tun, damit der Klient in die Erfahrung eintauchen kann.

Heilung ist eine für alle teilhabende Erfahrung. Und das Beste, was wir als Praktizierende tun können, ist die Möglichkeit bieten, sich in Balance zu fühlen, eine Tür zu öffnen, so dass andere hindurch gehen können … oder auch nicht. Genau wie ich nicht für mich den Anspruch nehmen kann, für eine Heilung verantwortlich zu sein, genau sowenig bin ich verantwortlich, wenn die Erwartungen nicht erfüllt werden und die Ergebnisse enttäuschend sind.

Wem gehört die Krankheit?

Eine weitere wichtige Erkenntnis, sowohl für den Praktizierenden als auch den Klienten, betrifft das Problem „Eigentum“: die Krankheit „gehört“ zu einer Person. Der Körper hat es erlaubt, daher ist jeder dafür verantwortlich und auch verantwortlich, sie wieder gehen zu lassen. Reconnective Healing® ist deshalb so umfassend und angemessen, weil sie uns lehrt, uns selbst zu heilen, anstatt ausschließlich auf Techniken oder Medikamente angewiesen zu sein.

Es scheint, dass wir mit bestimmten Anfälligkeiten geboren werden, welche die Wahrscheinlichkeit einer Krankheit erhöhen. Mit Hilfe der Reconnective Healing® Frequenzen haben wir jedoch die Möglichkeit, diesen vorbestimmten Anfälligkeiten zu begegnen.

Was bedeutet das? Das „Karma“ fallen lassen?

Was bedeutet es, über Schmerzen, Krankheiten und emotionale Schicksalsschläge hinweg zu kommen? Z. B. wenn Sie durch Ihren Partner verlassen werden? Es schmerzt! Sie gehen durch den ganzen Trauerprozess, der Jahre dauern kann (auch wenn sie sagen werden „wir können immer noch Freunde sein“, bis Sie endlich feststellen, dass Sie tatsächlich Freunde sein können). Sie können ohne Groll oder Sehnsucht an diese Person denken. Auch wenn Sie „fallen gelassen“ wurden und Sie immer an sie denken werden, es gibt jetzt genug Raum, dass es nicht mehr weh tut.

So kann es auch mit Schmerz und Krankheit sein. Ein bis drei Heilsitzungen geben Ihnen die Möglichkeit zu erkennen, das Licht in Ihnen fühlen, einen anderen Zustand des Seins, einen Zustand der Leichtigkeit zu erkennen. Dann ist es an Ihnen, dieses Gefühl zu halten, es als „das ist mein wahres ‚Ich‘ “ zu akzeptieren und weiterzumachen … oder auch nicht.

Heilung kann sofort und vollständig sein oder es kann eine sofortige und teilweise Heilung sein. All diese Möglichkeiten haben ihre Sinnhaftigkeit, je nachdem, wie bereit Sie sind, zum Zeitpunkt der Sitzung „Ihr Karma fallen zu lassen“.