Anwendungsgebiete von und Aufträge in Remote Viewing

Die Anwendungsbeispiele für Remote Viewing sind höchst vielfältig:

  • Gesundheitsfragen,
  • Forschung und technische Entwicklungen,
  • Entwicklungspotentiale (privat, beruflich),
  • Zustände und Ereignisse (z. B. Unfallhergang -> Schuldfrage)
  • Personalkonstellation im Management,
  • Astronomische Phänomene & Exoplaneten,
  • Schwingungen auf atomarem Niveau,
  • Kriminalfälle,
  • Soziale Beziehungen,
  • Verschwundenes & Verlorenes,
  • Historisches und mögliches Zukünftiges,
  • etc.
    und beliebige Kombination aus den obigen genannten Topics.

Beispiele für Anwendungsmöglichkeiten im Businessumfeld:

Allgemeine Fragen nach:

  • Gewinn und Verlusttendenzen,
  • Investitionsentscheidungen,
  • Optimale Arbeitsbereiche/Schwerpunkte,
  • Bestmögliches Timing, Zeitpunkt einer Handlung.

Spezielle Problemanalysen von:

  • Ursachen einer Fehlentwicklung,
  • Lösungsmöglichkeiten für bekannte Fehlentwicklungen / Ziele,
  • Hintergründe von Handlungen der Konkurrenz,
  • Wahre Inhalte von Gesprächen und schriftlicher Korrespondenz.

Behandlung personeller Angelegenheiten der Stellenbesetzung:

  • Auswahl von Personen für ein Projekt/ Arbeitskreis / Ausschüsse,
  • Entscheidungen über Beförderungen,
  • Störende Elemente/kontraproduktiv arbeitende Personen.

Zusammen mit meinem Kollegen Robert Riedzek bieten wir unter c-i-consulting.net die oben aufgelistete Leistungen an. Wir sind spezialisiert auf kreativ-intuitive Problemlösungen im Businessumfeld, nehmen aber auch gerne private Aufträge an.

Creative and Intuitive Consulting

Dabei verwenden wir zwei Varianten des Remote Viewing Protokolls. Diese sind:

  • Coordinate RV nach Remote Viewing Akademie. Mein Lehrer Manfred Jelinski lehrt seit beinahe 20 Jahren Remote Viewing hier in Deutschland und gilt als Deutschlands Grand Segniuer, der das RV-Umfeld im Lande maßgeblich geprägt hat.
  • „Controlled Remote Viewing“: diese, auch vom US-Militär, genutzte Variante ist die weiterentwickelte originale Form des „Coordinate Remote Viewing“ Protokolls und ist weltweit der anerkannte Standard. Auf diese Weise können auch internationale Projekte reibungslos miteinander durch Viewer aus verschiedenen Ländern verknüpft werden. Dies hat sich schon bei vielen Gelegenheiten ist äußerst hilfreich herausgestellt. Mein Lehrer, Paul O’Connor, ist einer von nur weltweilt 5 durch Lyn Buchanan anerkannten Lehrern, welche Controlled Remote Viewing lehren und Member des IRVA Board of Directors.